Start

ERZÄHL' DEINEN FREUNDEN VON UNS

clever sparen statt mehr bezahlen

Viele Deutsche ärgern sich über die steigenden Stromkosten, bleiben jedoch ihrem Stromanbieter ein Leben lang treu. Trägheit und Halbwissen über Stromverträge in Deutschland sind die Hauptgründe für das zögerliche Verhalten.

 

Gegenüber Strom ist Gas günstiger, jedoch wird es in viel grösseren Mengen verbraucht. Allein 1 Euro-Cent unterschied kann sich sehr positiv auf dein Geldbeutel auswirken. Bei Gas ist das Kostensparpotenzial viel höher als bei Strom.

 

 

Soziales Engagement

 

Mit einem Wechsel sparst du nicht nur bares Geld, sondern hilfst auch hilfsbedürftigen Menschen oder Organisationen deiner Wahl*1 mit einer automatischen Spende.

 

Das Beste an unserem Konzept ist, dass nichts von deiner Ersparnis gespendet wird. SPARFOXX spendet der Organisation deiner Wahl pro erfolgreichem Wechsel je 5,00 €. Dadurch kostet dich die Spende 0,00 € und deine Ersparnis bleibt in deiner Tasche.

wechseln = sparen + helfen

*1 Du wählst aus zwischen: Deutsche Kinderhilfe e.V., Deutscher Tierschutzbund e.V. oder Deutsches Rotes Kreuz (u. A. Flüchtlingshilfe)

Du findest unsere Idee gut?

Jedoch würdest du gerne die Spende für einen anderen guten Zweck sammeln, vielleicht für etwas lokales in deiner Region?

 

Kein Problem! Auch hier können wir dich und deine Kampagne unterstützen. Kontaktiere uns einfach!

 

Strom verstehen

Woher kommt eigentlich unser Strom?

 

80 % des Stroms in Deutschland werden von Namenhaften Stromerzeugern wie RWE, E.ON, EnBW und Vattenfall erzeugt.

 

Die erzeugte Energie fliesst in einen sogenannten "Pool" und wird an der Börse gehandelt.

Neben den Erzeugern gibt es ca. 1.000 Stromanbieter die an der Börse große Mengen Strom einkaufen und weiter an Endkunden (Privathaushalte und Gewerbekunden) verkaufen. Darunter auch die regionalen Grundversorger wie z. B. den Stadtwerken.

 

Aber vorher werden noch jede Menge Abgaben draufgeschlagen, siehe Bild.

 

Das heisst, der Endkunde erhält immer den selben Strom egal welchen Stromanbieter er auswählt.

Zusammensetzung des Strompreises

Foto: Bundesnetzagentur: Monitoringbericht 2014, S. 167

Wie sieht es mit der Versorgungssicherheit aus?

 

Durch die Gesetzeslage ist die Versorgungsicherheit gegenüber dem Endkunden stets gegeben, auch wenn der Stromanbieter einmal insolvenz gehen sollte. Der regionale Grundversorger ist gesetzlich dazu verpflichtet den Endkunden bei so einem Fall aufzufangen. Auch bei diesem Wechsel kommt in der Regel kein Stromausfall zu stande.

Worauf sollte ich achten?

 

Achte immer darauf, dass du einen vernünftigen Abschlagsplan bekommst. Sollte dieser zu niedrig oder zu hoch sein, so lasse es von deinem neuen Anbieter anpassen.

 

Zahle niemals den errechneten Gesamtjahresverbrauch komplett im Voraus. Dafür sind die Abschlagspläne da. Es ist wie eine Ratenzahlung Monat für Monat.

Warum muss ich manchmal nachzahlen, obwohl ich meine Abschläge immer pünktlich zahle?

 

Die Antwort ist recht simpel.

Bei Vertragsabschluss musst du deinen jährlichen Verbrauch angeben. In der Regel nimmt man den Verbrauch vom letzten Jahr (steht in deiner letzten Jahresabrechnung). Wenn dieser z. B. 3.000 kWh Strom betrug, rechnet der neue Stromanbieter deinen Abschlagsplan mit einem voraussichtlichen Verbrauch von 3.000 kWh. Verbrauchst du im kommenden Jahr aber mehr als 3.000 kWh, so musst du diese Differenz ausgleichen, sprich nachzahlen. Wenn du aber weniger als 3.000 kWh verbrauchst, bekommst du diesmal die Differenz als Guthaben ausgezahlt.

 

 

 

Stelle uns einfach deine Fragen und Bedenken. Wir klären auf!

© SPARFOXX.DE 2015